Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Fußball hat eine  Integrationskraft

Foto: KNA
Sportseelsorgerin Keilmann freut sich auf die EM.

Fußball hat eine Integrationskraft

Von: Rainer Nolte | 20. Juni 2021
Elisabeth Keilmann, geistliche Beirätin des DJK-Sportverbandes und Olympiaseelsorgerin der Bischofskonferenz, spricht im Interview mit Rainer Nolte (KNA) über die Werte des Fußballs, nimmt Millionen-Transfersummen ins Visier und bewertet Jogi Löws Vorbildfunktion.

Deutschland konnte schon über den EM-Titel der U21 jubeln – braucht die Gesellschaft in Pandemiezeiten solche Momente?
Ja, Fußball ist nicht nur ein Spiel. Er hat eine große gesellschaftliche Bedeutung, bewegt und begeistert viele Menschen. Nicht nur die, die Sport treiben, sondern auch die, die als Zuschauer emotional dabei sein können. Gerade bei Großveranstaltungen wie einer EM werden Millionen von Menschen erreicht und es kann eine Botschaft der Verständigung gesendet werden.
Wie meinen Sie das?
Fußball kann über Grenzen und Kulturen verbinden und hat damit auch eine Integrationskraft. Dabei ist aber entscheidend, an Werten festzuhalten, die für die Gesellschaft wichtig sind, wie Fairness, Respekt, Achtung, Wertschätzung, Transparenz und Solidarität.
Kann eine EM in der Pandemie auch kritisch gesehen werden?
Die Uefa hat Coronaregeln aufgestellt. Ich freue mich als Fußballfan zwar auf eine EM, finde es aber teilweise schwierig, dass Spiele vor Fans in Stadien ausgetragen werden.
Umso wichtiger ist es, dass nicht nur die Profis spielen dürfen ...
Absolut. Der Amateurfußball stand lange still und die Spieler fühlten sich benachteiligt. Es ist wichtig, dass der Amateurfußball mit disziplinierten und ausgearbeiteten Hygienekonzepten wieder stattfinden kann.
Die EM wird erstmals nicht in einem Land, sondern in ganz Europa ausgetragen. Was halten Sie davon?
Das ist ein schönes Zeichen, weil Fußball verbinden kann. Menschen aus Europa sollten zusammenkommen und feiern. Das war die Idee der Uefa zum 60-Jahr-Jubiläum: Europa zusammenzubringen und den Fußball zu den Fans zu bringen. Wichtig ist dabei, dass es eine gute internationale Zusammenarbeit gibt und dass die Förderung von Vielfalt und Transparenz in diesem Bereich eine große Rolle spielt. Wesentlich ist außerdem, dass der Gedanke des Fair Play und die Einhaltung von Regeln dabei berücksichtigt werden.
Der Sport gerät manchmal etwas ins Hintertreffen bei den großen Transfersummen und Geschäften. Geht der Spaß am Sport dadurch verloren?
Da bleibt schon etwas auf der Strecke, wenn manches intransparent und nicht offen ist. Ich möchte an dieser Stelle Papst Franziskus zitieren, der vor zwei Jahren vor Fußballern in Italien gesprochen hat. Er sagte an die Fußballmanager gerichtet: „Ich bitte euch, dass die Schönheit des Fußballs nicht in finanziellen Verhandlungen endet.“ Der Blick sollte auf das Spiel gerichtet werden, auf die Freude, die Begeisterung miteinander und die Gemeinschaft. Es braucht bei den hohen Gehältern und Transfersummen ein gutes Augenmaß, eine wirtschaftliche Verantwortung und eine ethische Vertretbarkeit.




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2021

Auf den Spuren der heiligen Katharina und der heiligen Klara begibt sich die „Paulinus“-Leserreise vom 23. bis 29. September 2021. Die „Paulinus“-Reisebegleitung der vom Kooperationspartner Lloyd-Touristik organisierten Reise haben Christine Cüppers und Dr. Volker Malburg.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • „Sonntagswort“
    Pfarrer Jörg Meyrer spricht im „Sonntagswort“ über Angebote und Wege nach der Flutkatastrophe im Ahrtal.
  • Musik im Gottesdienst
    Einen Gottesdienst regelmäßig besuchen – für viele junge Menschen kommt das nicht in Frage. Kann man mit anderer Musik junge Leute erreichen? „Paulinus“-Redaktionsmitglied Johannes Weedermann hat einen Pop-Gottesdienst in Saarbücken-Schafbrücke besucht. Das Duo „Yannisha“ singt „Stand by me“ (Video: Johannes Weedermann).
  • Bischof Ackermann dankt Kitamitarbeiterinnen und -mitarbeitern
    In einer Videobotschaft hat Bischof Dr. Stephan Ackermann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den katholischen Kindertagesstätten im Bistum gewandt und ihnen herzlich für ihren Einsatz auch unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie gedankt (Bericht im "Paulinus").
  • Synodenumsetzung
    Das Bistum Trier hat ein mit dem Vatikan abgestimmtes Konzept angekündigt, wonach es sich zukünftig in maximal 172 Pfarreien und 35 Pastoralen Räumen neu aufstellen will.
  • Gedenken
    Das ökumenische Gebet beim heutigen Gedenken an die Toten, Verletzten und ihre Angehörigen der Amokfahrt in Trier haben Weihbischof Franz Josef Gebert und Superintendent Dr. Jörg Weber gesprochen (Video: Zeljko Jakobovac).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: