Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Wieder in Rücklagen gegriffen

Foto: Zeljko Jakobovac
Den Etat stellten Manfred Wagner, Kirsten Straus, Dr. Gundo Lames, Dr. Ulrich Graf von Plettenberg und Judith Rupp vor.

Wieder in Rücklagen gegriffen

Von: Zeljko Jakobovac | 30. Januar 2020
Das Bistum Trier rechnet mit 22,3 Millionen Euro Verlust im Haushaltsplan für das Jahr 2020, der sich auf 480,5 Millionen Euro beläuft. Das Minus wird mit Hilfe von Finanzreserven ausgeglichen. Ein Konzept zur Haushaltssicherung ist in Sicht.

Bevor die Zahlen des Etats für  2020 vorgestellt wurden, sagte Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg, dass die Haushaltsplanung für ein Bistum zunehmend komplex werde. Die finanziellen Ressourcen würden nicht nur aktuell vor allem aufgrund der Niedrigzinsen verstärkt in Anspruch genommen für Pensionsrückstellungen und zukünftig wegen der demografischen Entwicklung und der wachsenden Kirchenaustrittszahlen stark zurückgehen, betonte er heute in Trier in einer Pressekonferenz zum Haushaltsplan 2020 und dem Geschäftsbericht 2019 (mit Jahresabschluss 2018).

Ein Haushaltssicherungskonzept werde im Verlauf des Jahres 2020 „konkret“, schreibt der Generalvikar im Vorwort des Geschäftsberichts. Ziel ist es, bis 2024 einen mindestens ausgeglichenen Haushalt zu präsentieren.

Mehr zum Etat über 480,5 Millionen Euro, den größten Einnahme- und Ausgabeposten, der Haushaltssicherung, den Rücklagen und dem Jahresabschluss des Haushalts 2018 gibt es im "Paulinus".

  • 3 für 2
    3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das neue Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Probe-Aboarten.

E-Paper


Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2020

Ausgebucht: Assisi, Siena, Rom – das sind die Stationen der „Paulinus“-Leserreise vom 27. März bis 2. April 2020. Die zweite Leserreise 2020 ist noch in der Planung. Mehr in Kürze.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video





Paulinus - Fuss: