Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Sonderbeilage Peter Friedhofen

Auf acht Extra-Seiten geht es um Leben und Werk des Seligen aus dem Bistum Trier.

Sonderbeilage Peter Friedhofen

12. Juni 2019
Im neuen Paulinus ist die Sonderbeilage Barmherzige Brüder feiern 200 Jahre Peter Friedhofen.

Armut, Krankheit: Peter Friedhofen hatte kein einfaches Leben. Auch er, der Selige, hatte Krisen, auch ihn plagten Zweifel. Doch er verzweifelte nicht und verfolgte beharrlich, glaubensstark sein Lebensziel: Gott dienen, die Not der Menschen sehen und handeln. So wurde der Kaminfegermeister Pfleger und Ordensgründer.

Peter Friedhofen ist 1860 gestorben. Doch sein Vermächtnis wirkt noch heute in Zeiten synodaler Prozesse. Er hat sein Leben ganz auf Christus hin gelebt und nahm die Nöte der Menschen wahr.

„Veränderungen gehören seit den Anfangstagen unseres Ordens zum Charakteristikum all seiner Entwicklungen und Wege.“ Das ist die Haltung der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf. Mit kleinen Konventen in Koblenz und Trier-Ruwer reagieren sie auf die Veränderungen der Zeit.

Was christliche Unternehmenskultur bedeutet, warum Peter Friedhofen auch heute noch Vorbild sein kann und wie es ist, in einer Ordensgemeinschaft zu leben – darüber hat „Paulinus“-Mitarbeiterin Ingrid Fusenig mit Bruder Peter Berg gesprochen. Er ist Generaloberer der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf, Mitglied im Aufsichtsrat der BBT-Gruppe und einer der beiden Regionalleiter für die Einrichtungen der BBT-Gruppe in der Region Trier.

„Neuer Geist – Neues Feuer“: Dieses Leitwort Peter Friedhofens griff Papst Johannes Paul II. während der Seligsprechung in Rom auf. Es war ein Tag, den man als Zeitzeuge nie mehr vergisst.

Hand aufs Herz: Wie viele Menschen – selbst Ur-Trierer – würden beim Blick auf den riesigen Gebäudekomplex des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in der Nordallee 1 behaupten, das sei doch schon „immer und ewig“ der Standort der „Brüder“? Doch die Aussage stimmt nur bedingt, denn wer sich in der Stadt auf Spurensuche begibt, merkt schnell: Krankenhaus und Ordensgemeinschaft haben im reinen Wortsinn bewegte Zeiten hinter sich.

  • Info
    Die Sonderbeilage ist der der "Paulinus"-Ausgabe zum 16. Juni. Am besten gleich anrufen beim Leser-Service unter der Telefonnummer (06 51) 46 08-1 52. Oder: 3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Probe-Aboarten – inklusive E-Paper



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2019

Herbstreise an die sonnige Costa Barcelona vom 6.–12. Oktober, Anmeldung ist noch möglich. Über die Frühlingsreise auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta vom 6.–13. April berichten wir hier demnächst.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Ausstellung: Klimawandel begrenzen
    Die Lernwerkstatt „KlimaWandelWeg“ können Schulen und Bildungseinrichtungen im Bistum Trier kostenlos ausleihen. Vorgestellt wurde das Projekt in der Bischöflichen St.-Maximin-Schule Trier (Video Zeljko Jakobovac).
  • Spenden für integrative Schule
    An der Eröffnung der ersten weiterführenden integrativen Schule im Bistum Moshi in Tansania, zu der Spenden der Caritas aus der Trierer Diözese beigetragen haben, hat Jutta Kirchen, Referentin für Fundraising und Auslandshilfe des Caritasverbands für die Diözese Trier, teilgenommen (Video: Zeljko Jakobovac)
  • 1. Info-Veranstaltung PdZ in Trier
    Der Bischof und der Generalvikar haben bei der ersten Info-Veranstaltung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Trier auf den neuesten Stand gebracht, was die Gestaltung und Umsetzungsschritte der Pfarreien der Zukunft angeht. Groß geschrieben wurde dabei der Austausch. Am Mikrofon ist Pastoralreferent Thomas Ascher. Ein ausführlicher Bericht ist im Paulinus (Video: Zeljko Jakobovac).
  • Du schaffst das
    Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer aus dem Dekanat Wittlich hat ein Kinderbuch geschrieben, das eine wichtige Botschaft vermitteln will: Du schaffst das - das ist auch der Titel des im Paulinus-Verlag erschienenen Buches (Video: Sarah Schött).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: