Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Kinder an der Auswahl beteiligt

Foto: Brigitte Bettscheider
Jurorin Kriesmer in der Buchhandlung in Maria Laach.

Kinder an der Auswahl beteiligt

Von: Brigitte Bettscheider
In ihrem Ehrenamt verbinden sich der Beruf der Buchhändlerin und die Familie mit drei Kindern auf eine ganz besondere Weise: Susanne Kriesmer aus Burgbrohl (Landkreis Ahrweiler) ist Mitglied der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises.

Seit im Jahr 2012 das erste ihrer drei Kinder geboren wurde, ist Susanne Kriesmer in der Elternzeit, betreut aber auf Minijob-Basis noch den Online-Shop des Klosters Maria Laach mit. Und sie widmet sich einer ehrenamtlichen Aufgabe, in der sie ihre Erfahrungen als Buchhändlerin und Mutter gleichermaßen einbringen kann: Nach 2009 bis 2014 gehört sie seit dem vorigen Jahr wieder der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises an. So hat sie auch an der Entscheidung für das Siegerbuch „Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen“ (Autor Steven Herrickm, Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn) mitgewirkt, dessen Bekanntgabe am 19. März erfolgte (siehe weiteren Artikel im „Paulinus“).

"Es gewinnt nicht immer mein persönlicher Favorit"

Nein, auf die leichte Schulter sei die Aufgabe nicht zu nehmen, betont die Jurorin. Jedes Buch erfordere höchste Aufmerksamkeit. Sie beteiligt ihre eigenen Kinder insoweit an der Auswahl, dass sie beim Vorlesen genau auf ihre Reaktionen achtet. Die Entscheidung für die Empfehlungsliste und das Siegerbuch nimmt etwa sechs Monate in Anspruch. Ab Juli werden den Jurymitgliedern Bücher zugesandt. In zwei Arbeitssitzungen bis Dezember trifft die Jury gemeinsam aus allen eingereichten Büchern eine Vorauswahl von etwa 60 Titeln. Aus dieser Vorauswahl wird in der Abschlusssitzung im Januar die Empfehlungsliste mit 15 Titeln inklusive Siegerbuch erstellt. Dann werde richtig gekämpft, erzählt sie. Und räumt ein: „Es gewinnt nicht immer mein persönlicher Favorit.“ Dieses Mal aber sei sie absolut einverstanden.

Den kompletten Artikel gibt es im "Paulinus". Zum E-Paper und den Probe-Aboarten

  • Info
    Zur Empfehlungsliste der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises unter Vorsitz des Trierer Weihbischofs Robert Brahm geht es hier.

Auch als E-Paper


Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2020

Ausgebucht: Assisi, Siena, Rom – das sind die Stationen der „Paulinus“-Leserreise vom 27. März bis 2. April 2020. Die zweite Leserreise 2020 ist noch in der Planung. Mehr in Kürze.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video





Paulinus - Fuss: