Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Auch Gott will unser Freund sein

Foto: Christine Cüppers
Aufmerksam schauen die Kinder zu, als Tamara Baltes die Motive der Kinderkirchen- Kerze erklärt.

Auch Gott will unser Freund sein

Von: Christine Cüppers
Die zweite Kinderkirche in Waxweiler hat sich mit Freundschaft beschäftigt.

Paul ist erst drei Jahre alt. Was ein „bester Freund“ ist, weiß der quirlige Blondschopf aber schon ganz genau: „Der Micha ist mein bester Freund, weil wir so toll spielen können.“ Für die siebenjährige Alina und ihre zwei Jahre ältere Freundin Benita ist beim Thema beste Freundin noch wichtig, „dass man sich einfach alles sagen kann“.

Keine Frage, die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kirche für Kinder in Waxweiler können schon einiges sagen zum Thema „Freundschaft“, um das es an diesem Nachmittag in der Willibrord-Kapelle im Dechant-Faber-Haus geht. Zum zweiten Mal sind die Drei- bis Sechsjährigen aus der Pfarreiengemeinschaft mit Eltern, Geschwistern und Großeltern eingeladen. Und das Team der Organisatorinnen dieses neuen Formats darf sich freuen: Wie schon beim Auftakt im Advent herrscht ordentliches Gewusel in der stimmungsvollen, gemütlichen Kapelle.

„Dieser Raum ist ideal für die Kinder und für unsere Kinderkirche“, freuen sich die Initiatorinnen Nicole Rauen, Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Schönecken-Waxweiler, und Berufspraktikantin Tamara Baltes. Sie haben im September ihre Ideen und Vorstellungen für ein Angebot für Kindergarten- und frühe Schulkinder „zusammengeworfen“, interessierte Mütter für ein Vorbereitungsteam gesucht und gefunden „und dann im Dezember losgelegt“.

Feste Rituale helfen den Kindern

Eine halbe bis dreiviertel Stunde dauert die „Kirche für Kinder“. Dabei gibt es zur Orientierung für die „Kirch-Anfänger“ feste Bestandteile wie das Begrüßungslied und -gebet sowie das Schlusslied. Dazwischen geht es stets um ein anderes Thema, das sowohl mit der Lebens- und Erfahrungswelt der Kinder, als auch mit der Bibel zu tun hat.

Nachdem die Kinderkirchen-Kerze angezündet und das Begrüßungslied gesungen ist, geht es an diesem Nachmittag um eine Bibelgeschichte von „zwei richtig, richtig dicken Freunden“. Kurz und knapp stellt Tamara Baltes die Geschichte der beiden vor und erzählt, dass „Gott Jonathan geholfen hat, auf den Königsthron zu verzichten, damit sein Freund David König werden konnte“. Statt auf David eifersüchtig zu sein, freut sich Jonathan für den Freund und unterstützt ihn bei seinen Aufgaben.

„Auch Gott will unser aller Freund sein“, erklärt Nicole Rauen ihren ganz aufmerksam lauschenden kleinen Zuhörern, die gerade aus voller Kehle das „Kindermutmachlied“ gesungen haben ...

Den kompletten Artikel gibt es im "Paulinus". Zum E-Paper und den Probe-Aboarten



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2019

Herbstreise an die sonnige Costa Barcelona vom 6.–12. Oktober, Anmeldung ist noch möglich. Über die Frühlingsreise auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta vom 6.–13. April berichten wir hier demnächst.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Ausstellung: Klimawandel begrenzen
    Die Lernwerkstatt „KlimaWandelWeg“ können Schulen und Bildungseinrichtungen im Bistum Trier kostenlos ausleihen. Vorgestellt wurde das Projekt in der Bischöflichen St.-Maximin-Schule Trier (Video Zeljko Jakobovac).
  • Spenden für integrative Schule
    An der Eröffnung der ersten weiterführenden integrativen Schule im Bistum Moshi in Tansania, zu der Spenden der Caritas aus der Trierer Diözese beigetragen haben, hat Jutta Kirchen, Referentin für Fundraising und Auslandshilfe des Caritasverbands für die Diözese Trier, teilgenommen (Video: Zeljko Jakobovac)
  • 1. Info-Veranstaltung PdZ in Trier
    Der Bischof und der Generalvikar haben bei der ersten Info-Veranstaltung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Trier auf den neuesten Stand gebracht, was die Gestaltung und Umsetzungsschritte der Pfarreien der Zukunft angeht. Groß geschrieben wurde dabei der Austausch. Am Mikrofon ist Pastoralreferent Thomas Ascher. Ein ausführlicher Bericht ist im Paulinus (Video: Zeljko Jakobovac).
  • Du schaffst das
    Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer aus dem Dekanat Wittlich hat ein Kinderbuch geschrieben, das eine wichtige Botschaft vermitteln will: Du schaffst das - das ist auch der Titel des im Paulinus-Verlag erschienenen Buches (Video: Sarah Schött).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: