Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Das Willkommen steht im Mittelpunkt

Foto: Hans Georg Schneider
Frauen laden dienstags in den „HALTEpunkt“ ein (Cornelia Clodo und Tina Lenhof von der Projektgruppe fehlen auf dem Bild).

Das Willkommen steht im Mittelpunkt

Von: Hans Georg Schneider
Neun Frauen haben eine Begegnungsstätte im Pfarrhaus in Schmelz auf die Beine gestellt, die für alle Menschen offen ist.


„Es gibt wenig Begegnung in der Kirche“ und „Viele fühlen sich nicht mehr wohl und geborgen“ sind zwei Momentaufnahmen einer „Zukunftswerkstatt“ der Pfarreiengemeinschaft Schmelz, in der sich 20 Frauen von 20 bis 83 Jahren austauschten, wie es in der Kirche vor Ort weitergehen soll.

Dabei kam die Idee einer Begegnungsstätte auf, die eine Projektgruppe aus neun Frauen aufgriff. So entstand der „HALTEpunkt“, ein Ort „für alle Menschen, egal welchen Geschlechts, Alters oder Religion“, der am 30. Oktober eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

„Unser erstes Treffen war hier im Pfarrhaus“, berichtet Ulrike Hoffmann aus der Projektgruppe. Das ebenerdige Sitzungszimmer habe man schnell als „genau richtig“ erkannt.

Das Willkommen soll im Mittelpunkt stehen. „Wir wollen offen sein für die Anliegen der Besucherinnen und Besucher“, sagt Hoffmann. „Innehalten“ und „gehalten werden“ soll möglich sein. Wer wolle, könne etwas von sich erzählen. Es gehe darum, Gesellschaft zu finden und zu erleben. Man könne auch Tipps für Hilfen geben.

Impulse nach Jahreszeit und Interessen der Besucher

Wichtig waren der Projektgruppe für den „HALTEpunkt“ verlässliche Öffnungszeiten. Die sind am ersten Dienstag im Monat vormittags von 8.30 bis 11 Uhr, an den weiteren Dienstagen von 15.30 bis 18.30 Uhr. Wenigstens zwei Frauen aus der Vorbereitungsgruppe werden dabei sein, ein offenes Ohr haben und für Getränke und eine Kleinigkeit zu essen sorgen. Mit Hilfe des Bistums und des Dekanats wurde der Raum für seine zukünftige Bestimmung neu möbliert.

Einmal im Monat will die Projektgruppe einen Impuls anbieten, je nach Jahreszeit und den Interessen der Mitglieder und Besucher. So wird es am 20. November um Dekoration zum Advent gehen, am 11. Dezember um „Advent – Zeit der Stille“ und am 15. Januar um eine gemeinsame Mahlzeit.

„Das Projekt ist nicht fertig und soll sich entwickeln“, sagt Gemeindereferentin Eva Gebel, gemeinsam mit ihrer Kollegin Cornelia Clodo im Projekt engagiert. Im Januar will man gemeinsam die Gründung des neuen Kirchortes „HALTEpunkt“ und das Einbringen der Charismen aus der Gruppe reflektieren. Pfarrer Thomas Damke sieht das Projekt als „sehr gute Initiative“ und Beispiel für die Umsetzung der Synodenbeschlüsse. Hier gehe man auf die einzelnen Menschen zu und lade sie zur Begegnung ein.

  • Kontakt
    HALTEpunkt im Pfarrhaus Außen, Marienstraße 15, 66839 Schmelz, Telefon (01 63) 2 05 19 57 (Gemeindereferentin Eva Gebel), E-Mail haltepunkt@pg-schmelz.de.

    Mehr zur Projektfördrung des Bistums Trier gibt es hier.

    3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das neue Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Aboarten.




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2019

Frühlingsreise auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta vom 6.–13. April, Herbstreise an die sonnige Costa Brava vom 6.–12. Oktober.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Fahrradwerkstatt für ein buntes Miteinander
    Die "Fahrradwerkstatt mit Verkehrssicherheitstraining" des Caritas-Mehrgenerationenhauses "Gelbe Villa" Kirchen ist vom Bundesfamilienministerium in der Integrationsarbeit ausgezeichnet worden.
  • I can only imagine
    Zu den aktuellen US-Kinohits gehört der christlich grundierte Film „I Can Only Imagine“ rund um den gleichnamigen Song der Band „MercyMe“ und deren Frontmann Bart Millard (Besprechung im Paulinus).
  • Los Masis aus Bolivien zu Gast
    Los Masis feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer Tournee (Video: in Hetzerath) im Bistum Trier. Hier ein kleiner Vorgeschmack (Bericht im Paulinus folgt, Video: Sarah Schött).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: