Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Tradition in neuen Tüten

Foto: Linda Bößing
Susanne Kiefer, Bischof Dr. Stephan Ackermann und Matthias Pohlmann freuen sich auf viele Kleiderspenden.

Tradition in neuen Tüten

Von: Linda Bößing | 10. April 2016
Jedes Jahr sammeln Jugendliche aus dem Bistum Trier gebrauchte Kleidung, damit Kinder in Bolivien eine Chance auf Bildung haben. In diesem Jahr wird die Kleidersammlung 50 Jahre alt.

Seit 50 Jahren können die Menschen im Bistum ihre alten Kleidungsstücke spenden und damit jungen Menschen in Bolivien eine Perspektive geben. Und seit 50 Jahren gibt es Jugendliche, die sich engagieren, die Kleidertüten verteilen, Spenden einsammeln und Kleidung sortieren.

Susanne Kiefer, Diözesanvorsitzende des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ), der die Aktion organisiert, ist begeistert, dass jedes Jahr 9000 bis 10 000 junge Leute aus dem Bistum viel Zeit und Energie in die Boliviensammlung stecken. Obwohl insgesamt die Zahl der Jugendlichen, die sich in der Kirche engagieren, zurückgeht. Deshalb soll das Jubiläum auch dazu genutzt werden, den vielen ehrenamtlichen Helfern zu danken.

89 000 Tonnen Kleidung wurden in den 50 Jahren gesammelt und damit 22 Millionen Euro eingenommen. Die gespendeten Kleider werden sortiert. Stark beschädigte Stücke werden zu Putzlappen oder Dämmmaterial verarbeitet, gut erhaltene Kleidung weiterverkauft, zum Beispiel bei „Second Hemd & Hose“ Märkten.

Gebrauchte Kleider werden Bildung

Das so eingenommene Geld fließt in die Schulbildung von Kindern in Bolivien. Die Partnerorganisation „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca – Trier“ unterhält etwa 25 Ausbildungszentren, die es jedes Jahr 2000 Kindern auf dem Land ermöglichen, eine Schule zu besuchen, getreu dem Motto: „Gebrauchte Kleider werden Bildung“. Seit einigen Jahren liegt ein Fokus auf der Förderung von Menschen mit Behinderung, die ansonsten keine Chance auf Bildung hätten, erklärt Kiefer.

Außerdem wird mit dem Erlös die „Nationale Jugendpastoral Boliviens“ unterstützt, die die kirchliche Jugendarbeit in ganz Bolivien organisiert.

Doch die Konkurrenz von kommerziellen und teilweise illegalen Kleidungssammlern wird immer größer. „Rund 60 Prozent der Sammlungen sind heute gewerblich“, erklärt Matthias Pohlmann, geschäftsführender Bolivien-Partnerschaftsreferent. „Die kommerziellen Sammler drängen die Gemeinnützigen ab. Das ist ein echtes Haifischbecken.“

Deswegen setze die Boliviensammlung auf Transparenz. Es sei wichtig, dass die Menschen sehen, wohin ihre Kleidung geht und was damit geschieht. Zum Jubiläumsjahr wurde deswegen auch die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt. Ein neues Logo und anders gestaltete Tüten geben der Tradition zudem ein neues Gesicht.

Außerdem wird Wert darauf gelegt, dass die Sammlung nachhaltig und fair gestaltet wird. So ist die Boliviensammlung Mitglied im Dachverband „FairWertung“. „Wir setzen darauf, dass die Menschen sich bewusst entscheiden, wem sie ihre Kleidung geben“, sagt Pohlmann.

Bischof Dr. Stephan Ackermann sieht in der Boliviensammlung eine wichtige Säule der Partnerschaft mit dem südamerikanischen Land. „Wer im Bistum Trier aufwächst, kommt um die Boliviensammlung nicht herum. Ich bin damit aufgewachsen“, erzählt der Bischof. Er ist froh, dass diese Aktion auch heute noch von der Jugend im Bistum getragen wird.

  • Info
    In den fünf Regionen für die Boliviensammlung im Bistum werden an folgenden Tagen Kleiderspenden entgegen genommen:
    Trier/Westeifel/Eifel-Mosel-Hunsrück: 16. April
    Rhein-Hunsrück-Nahe: 30. April
    Koblenz/Rhein-Mosel-Ahr: 21. Mai
    Saarbrücken: 24. September
    Saar-Hochwald: 29. Oktober
    An den jeweiligen Tagen sollten die Kleidertüten bis 9 Uhr gut sichtbar an der Straße stehen.

Stimmen von Bischof Dr. Stephan Ackermann, der Diözesanvorsitzenden des BDKJ, Susanne Kiefer und dem geschäftsführenden Bolivienreferenten, Matthias Pohlmann:

Bischof Dr. Stephan Ackermann
Susanne Kiefer
Matthias Pohlmann


Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

"Paulinus"-Leserreisen 2017

Griechenland – auf den Spuren des Apostel Paulus: Die Leserreise führt vom 4. bis 11. Oktober 2017 (Herbstferien Rheinland-Pfalz & Saarland) nach Griechenland – auf den Spuren des Apostel Paulus. Es sind noch Plätze frei!


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Von der Saar an den Jordan
    Hannah Wiegand aus Saarbrücken absolviert ihren Freiwilligendienst bei einer christlichen Gemeinschaft in Jordanien, die ein Heim für Kinder und eine Schule unterhält.
  • Bischofsweihe Franz Josef Gebert
    Franz Josef Gebert ist am 3. September von Bischof Dr. Stephan Ackermann im Dom zu Trier zum Weihbischof geweiht worden.
  • Fünf für Einen – Radeln für Bolivien
    Radfahrer haben 193 Bäume für Bolivien beim Rundkurs um den Trierer Dom erradelt (Video: Ernst Mettlach).
  • Paulinus: Beim Adveniatchef zuhause in Düppenweiler
    Adveniatchef Pater Michael Heinz hat den "Paulinus" bei seinen Eltern in Düppenweiler empfangen (Video: Zeljko Jakobovac).
  • Frauenkirche Köllerbach
    In der Begegnungskirche in Köllerbach sollen Frauen Kraft tanken, sich über ihren Glauben austauschen und Begabungen entdecken (Video: Linda Bößing).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: